Unser Hof

Unser Hof – Ein Paradies für Tiere

Projekte auf unserem Hof

Bis unser Hof so aussah wie heute, waren sehr viele Umbauarbeiten und Baumaßnahmen nötig. Unsere ganze Kraft und jeden Cent haben wir in unser Projekt Tierschutzhof gesteckt.

Immer wieder wurden unsere Bauarbeiten durch extreme Witterungsverhältnisse zerstört. Besonders in den Herbst- und Wintermonaten haben wir immer wieder mit starken Regenstürmen und Matsche zu kämpfen.

Doch nichts hält uns davon ab, es unseren Tieren hier so schön wie möglich zu machen.

So fing alles an:
Nadine Gronek erzählt: „ Mit Hilfe einer Zeitungsanzeige suchte ich ein Haus in Alleinlage zur Miete. Dies gestaltete sich recht schwierig, denn niemand wollte sein Grundstück, geschweige denn sein Haus für mein Vorhaben Tierheim-Tierpension hergeben. An den Kauf eines Hofes habe ich natürlich auch gedacht, doch die Banken stellten sich quer einer 23-Jährigen mit dieser verrückten Idee einen Kredit zu geben.

So blieb mir nichts anderes übrig, als mich weiter auf die Suche zu machen. Am 23.07.2003 war es dann endlich so weit. Nach langem Suchen stellte mir ein besonders liebenswerter, älterer Herr sein Haus mit großem Grundstück zur Verfügung.

Anfangs noch ganz alleine begann ich mit dem Bau der Tierunterkünfte und den Gehegen. Auch am Haus führte ich Verschönerungsarbeiten durch. Meine Eltern haben mich dabei von Anfang an in jeder freien Minute unterstützt. Im Laufe der Zeit lernte ich viele nette Menschen kennen, die beim weiteren Aufbau ebenfalls mitgeholfen haben.

So entstand innerhalb kürzester Zeit ein kleines Paradies für die ersten Tiere. Anfangs waren es überwiegend Hunde, doch das sollte sich schon bald ändern…

Der Kauf des Hofes November 2007

Inzwischen waren vier Jahre vergangen und noch immer hatte ich das große Glück in Klein Sien zur Miete zu wohnen. Doch schon bald sollte sich alles ändern…

Die Leute haben gesagt, dass die große Ruine neben meinem kleinen Häuschen zwangsversteigert werden soll. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich das Potential dieses Gebäudes und Grundstückes noch nicht erkennen.

Doch alle waren fest überzeugt: Dieses Gebäude sei genau das Richtige für den Tierschutzhof!

Am 01.November 2007 kaufte ich tatsächlich mit Hilfe meiner Eltern die alte Ruine und das Haus, in dem ich bislang zur Miete gewohnt habe.

Nun begannen die ersten Renovierungsarbeiten.

Unvorstellbar wie viel Zeit und Kraft wir in dieses Projekt gesteckt haben.

Auch das Grundstück war in einem schrecklichen Zustand. Überall lag Müll und Schrott herum, welcher erst einmal entsorgt werden musste.“

So fing alles an

2001 kaufte Nadine Gronek mit Hilfe ihrer Eltern das Haus hier in Klein Sien.

So sahr es hier mal aus…

Überall fast zerfallene Gebäude und überall Müll und Schutt wo man nur hinsieht…